Bemusterung

Ausgabe 6, Dezember 2020

Bei der Bemusterung entscheidet sich, wie ein Haus am Ende aussieht und wie wertig es wirkt. Es werden die sogenannten gestaltungsvariablen Bestandteile eines Bauwerks festgelegt:

die Farben der Wände, die Türgriffe, Fensterbänke, Fliesen, Armaturen, Handläufe, Schalter und Steckdosen. Bei Großprojekten gibt es einen eigenen Bemusterungskatalog, der im Fall des neuen Volkstheaters 93 Seiten umfasst. Für Elektrik und Sanitär gibt es eigene Kataloge. Bei vielen Entscheidungen kann der Bauherr der Erfahrung der Architekt*innen vertrauen.

Einige wichtige Entscheidungen erfordern die persönliche Teilnahme aller Verantwortlichen – etwa die Auswahl der Theaterstühle und ihrer Bezugsstoffe.

 

© Gabriela Neeb