Clara Holzheimer, Kulturzentrum Luise

Ausgabe 6, Dezember 2020
Im Viertel wird es sehr gut aufgenommen, dass hier so viele Kulturorte entstehen.

 

LUISE heißt das neue Stadtteilkulturzentrum an der Ecke von Ruppert- und Tumblingerstraße. Die LUISE und das Volkstheater haben viel gemeinsam: Beide bespielen nigelnagelneue Räume. Beide befördern die städtische Kultur. Und beide sind radikal jung: beim Volkstheater ist es Programm, bei der LUISE hat es sich so ergeben, dass sie sich ihren Neubau mit dem Kompetenzzentrum Erziehungsberufe teilt – also mit mehr als 50 Akademie- und Berufsschulklassen für Kinderpflege, Sozial- und Heilpädagogik.

Mit Blick aufs Volkstheater hofft Clara Holzheimer, die Leiterin der LUISE, auf Synergien und bringt das Thema Theaterpädagogik ins Spiel, mit dem sich gut eine Brücke schlagen ließe. Und was die neuen Nachbarn angeht: "Im Viertel wird es sehr gut aufgenommen, dass hier so viele Kulturorte entstehen."

 

© Gabriela Neeb