Sabine Ruchlinksi, Kulturraum

Ausgabe 4, November 2019
Hier entsteht ein neues kulturelles Zentrum der Stadt.

Fürs Volkstheater ist Sabine Ruchlinski eine neue Nachbarin – und gleichzeitig eine alte Bekannte. Bis 2011 hat sie im Volkstheater gearbeitet und dort ist auch die Idee entstanden, den Verein KulturRaum München nach dem Vorbild der Kulturloge Marburg zu gründen: Ziel war die Vermittlung von kostenlosen Tickets für Kulturveranstaltungen an Menschen, die wenig Geld haben.

Ursprünglich wollte sie Restkarten verteilen, aber nun läuft der Verein mit seinen 150 Ehrenamtlichen so gut, dass viele Veranstalter*innen Karten stiften, egal ob die Veranstaltung ausverkauft ist oder nicht. Sabine Ruchlinski arbeitet nicht nur in der Nähe des neuen Volkstheaters, sondern wohnt auch um die Ecke. "Wir freuen uns, weil es das Viertel sehr bereichern wird," sagt sie. "Hier entsteht ein neues kulturelles Zentrum der Stadt."

© Steffen Horak